Esel   Alpakas   Zwergschafe   Zwergziegen   Microschweine   Nandus   Kaninchen  Geflügel  Zwergrinder

 Zwergesel Griselda und Pedro

     

 Griselda hat einen sehr liebenswerten Charakter. Sie zieht willig einen Wagen, geht Weihnachten  in die Kirche aber auch  in ein Fernsehstudio, fährt für ihr Leben gerne mit auf Tour, ist sehr neugierig und  nicht bockig oder gar stur. Alle haben sie sehr lieb. Jetzt hat sie auch noch einen "Freund" den Pedro.

Esel sind nicht Pferde mit langen Ohren, sondern einzigartige Equiden mit speziellen Eigenschaften und Qualitäten. Sie haben ein komplett anderes Aussehen und Verhalten. Neben den langen Ohren und dem Schreien erkennt man den Esel an der oft anderen Zeichnung des Kopfes, das lichtere, hellere und feinere Haar um das Maul und die Augen, haben keinen Schopf auf der Stirn und keinen Schweif, sondern einen Schwanz. Sie trinken das Wasser anders, verhalten sich anders bei Gefahr, haben andere Ernährungsgewohnheiten und einen anderen Stoffwechsel.

 
Viele Regeln der Pferdehaltung sind schädlich für Esel. Allein eine pferdeadäquate Fütterung macht Esel fett und verursacht Hufrehe (Eiweissvergiftung).

Viel wichtiger als eine grüne, satte Weide ist ein Trockenplatz mit Unterstand, den die Heimat der Esel ist die Wüste.

Neben dem kurzen Weidegang sollte der Esel zwei- bis dreimal täglich kleine Portionen langes, grobstengeliges Heu mit Stroh vermischt bekommen. Ein mineralisiertes Salzleckstein für Pferde sollte immer zur freien Verfügung stehen. Frisches Wasser ist lebensnotwendig. Um sich artgerecht ernähren zu können, braucht ein Esel Äste, (Laubbäume, Nadelholz), damit er seinen Bedarf an Ballaststoffen für die Verdauung decken kann.

Esel sind sehr genügsam was das Futter betrifft, nicht aber in der Pflege. Die Hufe sollten täglich ausgeräumt werden und alle 6-8 Wochen in die richtige Stellung geschnitten werden. Eselhufe sind kleiner und haben eine dickere Hufwand und einen steileren Hufwinkel. Der Esel bekommt im Winter einen dicken Pelz, aber ohne Eigenfettung. Wenn die Langohren ihre Winterhaare verlieren – von Mai bis Juli – muss das Fell mit einem Gummistriegel gepflegt werden.
Die Trächtigkeit der Esel dauert ungefähr 365 – 370 Tage, die der Pferde 335 bis 346 Tage. Auch haben Esel eine höhere Lebenserwartung als Pferde. Bei guter Haltung ist ein Alter über 45 Jahre keine Seltenheit.
Esel wollen nicht wiehern, sie können es nicht, da sie anders ausgebildete Stimmbänder haben.